News Übersicht

Alle Neuigkeiten im Überblick

Barrierefreier Zugang zu Kunst und Bildung

Mit dem Projekt „Free Entry“ ermöglicht die Stiftung „Fondazione di Comunità San Gennaro ONLUS“ beeinträchtigten und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen barrierefreien Zugang zu Kunst und Bildung. Lyoness Italien und die CFF unterstützen sie dabei.

Die Fondazione di Comunità San Gennaro ONLUS hat es sich zum Ziel gesetzt, die wirtschaftlich benachteiligte Region rund um Neapel und die Region Sanità zu fördern. Bereiche wie Bildung, der barrierefreie Zugang zu Kultur, die Unterstützung von Jugendlichen bei der Jobsuche, Streetwork und die Sicherheit der Bürger stehen hierbei im Vordergrund. Mithilfe von Lyoness Italien und der CFF hat die Stiftung nun das Projekt „Free Entry“ ins Leben gerufen. Dabei wird besonders geistig und körperlich beeinträchtigten sowie sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen der Zugang zur Basilica del Buon Consiglio und deren jahrhundertealten Katakomben ermöglicht.

Moderne Workshops im historischen Ambiente


Zusätzlich wurden in den Katakomben drei Räume als Bildungslabore ausgestattet, in denen die Kinder und Jugendlichen ab Frühjahr 2017 Kunst- und Bildungsworkshops besuchen können. Es wird ihnen ein Musikraum, ein Töpfer- bzw. Keramikraum sowie ein spezieller Multimedia-Therapieraum für Foto- und Videoprojekte zur Verfügung stehen. Auf diese Weise sollen die Kinder und Jugendlichen einerseits Zugang zu Kunst und kulturellen Aktivitäten haben, andererseits wird für sie die Möglichkeit bestehen, Musik, Handwerk und Technik in einer speziell auf sie abgestimmten Umgebung zu erleben, in der ihre Fähigkeiten optimal gefördert werden können.
Das Angebot in den Laboren wird zudem so gestaltet, dass gezielte Problematiken der Zielgruppe aufgearbeitet und bewältigt werden können. Kunst als nonverbale Ausdrucksmöglichkeit, Techniken zur Entspannung und zum Aggressionsabbau, die Förderung der Selbstständigkeit und das Training motorischer Fertigkeiten sind nur ein Teil des breitgefächerten Kunst- und Bildungsprogramms, das die Begünstigten dank des Projekts „Free Entry“ bald nutzen können.

News-1_quer_Italien_Neapel_ News-2_quer_Italien_Neapel_ News-3_quer_Italien_Neapel_ News-4_quer_Italien_Neapel_